Leistungsspektrum

Epikutantestungen

Typ-IV-Allergien, also T-Zell-vermittelte Kontaktallergien wie z.B. Allergien auf Cremes und Kosmetika, Nickel und Schmuck, werden im Epikutantest (Pflastertest) überprüft. Wichtig wird diese Allergietestung auch bei berufsvermittelten Allergien wie z.B. bei Friseurstoffen. Hierzu werden standardisierte Allergenaufbereitungen in Wasser oder Vaseline unter einer Aluminiumkammer für 24 bzw. 48 Stunden auf die entfettete und gereinigte Rückenhaut aufgetragen. Die Ablesung erfolgt zumeist nach 48 und 72 Stunden unter der Bewertung des Erythems (Rötung), des Infiltrats, der Papel- (Erhebung-) und ggf. Bläschenbildung.

← Zurück