Leistungsspektrum

Hyperhidrose-Therapie

Es stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Die Auswahl der geeigneten Therapie erfolgt individuell auf den Patienten und die Lokalisation abgestimmt. Vor dem Einsatz chirurgischer Verfahren sollten sämtliche konservativen Verfahren ausgeschöpft sein. So bietet sich ein stufenweises Vorgehen an:

  1. Topische Therapie mit Antiperspirantien
  2. Systemische Therapie mit Antihdrotika
  3. Leitungswasser-Iontophorese (s.u.) bei der Hyperhidrose der Hand- und Fußflächen und der Axillae.

Hierzu wird das betroffene Körperteil von kontinuierlichen oder hochfrequent gepulsten Gleichströmen mit Hilfe von Wasserbädern oder feuchten Elektroden durchflossen. Eine Behandlung umfaßt mehrere Therapiesitzungen pro Woche über einen längeren Zeitraum.

← Zurück